Zum Inhalt
Überblick in der Förderlandschaft

Forschung fördern – Funding Week

„Forschung fördern – Funding Week“ findet vom 30. Mai 2022 bis zum 3. Juni 2022 über Zoom statt.

In überwiegend kurzen Online-Sessions an den Vor- und Nachmittagen bündeln wir für Sie Informationen zu verschiedenen Fördermittelgebern und stellen Ihnen die möglichen Formate und Programme vor. Im Anschluss wird es jeweils ausreichend Zeit für Ihre Fragen sowie zur gemeinsamen Diskussion geben. So können Sie sich im Laufe einer Woche breit über die Förderlandschaft informieren.

Melden Sie sich gerne hier an: Anmeldung Forschung fördern - Funding Week

Termine Veranstaltungstitel Referent*in und Gäste
30.05.
- 10 Uhr
DFG Sachbeihilfe - Grundstein der For­schungs­kar­ri­e­re Annika Schmidtpeter
30.05.
- 16 Uhr
MERCUR-Kooperation - Gemeinsam in der UA Ruhr forschen Dr. Lukas Rehm;
Till Hartwig (MERCUR)
31.05.
- 10 Uhr
Koordinierte Programme der DFG (SFB/TRR, FOR, GRK) Dr. Heike Wulfert
31.05.
- 16 Uhr
International mobility for postdocs Dr. Stefanie Gottuck;
Dr. Wiebke Ahlers (Fakultät
Kulturwissenschaften TU Dortmund)
01.06.
- 10 Uhr
Verbundförderung des Bundes Dr. Stefanie Gottuck
01.06.
- 16 Uhr
Forschungsförderung durch Stiftungen
- ein Überblick mit anschließendem Fokus auf die Volkswagen Stiftung
Dr. Darius Harwardt;
Prof. Dr. Christoph Schuck (Fakultät
Humanwissenschaften und Theologie TU Dortmund)
02.06.
- 10 Uhr
From ERC Starting Grant to Synergy Grant: Find the format that fits you
 
Dr. Felix Stehle;
Byron Schirbock (Nationale Kontakstelle ERC)
02.06.
- 15 Uhr
European Funding Opportunities: Marie Sklodowska Curie Actions (MSCA) Petra Marciniak;
Katharina Spannhake (KoWi)
02.06.
- 16 Uhr
Horizon Europe – Funding for collaborative resesarch Petra Marciniak;
Yvette Gafinen (KoWi)
03.06.
- 10 Uhr
Strategic international networks for experienced researchers
 
Dr. Felix Stehle;
Prof. Dr. Kevin Kröninger (Fakultät Physik TU Dortmund)
03.06.
- 16 Uhr
My first DFG-funded project: Research Grants and Walter Benjamin Annika Schmidtpeter

Wenn Sie Rückfragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gerne an Frau Dr. Heike Wulfert wenden:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.